4000.00m
Fallschirmspringen Kärnten

FAQ
Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen braucht man zum Tandemspringen?

Einen allgemein guten Gesundheitszustand.
Passagiere über 90 kg können auf Anfrage gegen Aufpreis springen.


Können Kinder springen?

Ja,
Springer unter 18 Jahren benötigen jedoch die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten vor Ort.


Ich bin über 70 Jahre, darf ich springen?

Ja, wenn du die Voraussetzungen erfüllst und über eine allgemein gute Gesundheit verfügst. Bei Bedenken empfehlen wir, vor dem Termin einen Arzt zu konsultieren.


Ich habe Brillen. Darf ich Tandemspringen?

Ja, wir haben spezielle Schutzbrillen, unter denen du deine Brille tragen kannst.


Ich trage Kontaktlinsen. Darf ich Tandemspringen?

Ja, du bekommst von uns Schutzbrillen.


Ich bin körperlich eingeschränkt bzw. körperlich behindert, darf ich Tandemspringen?

Grundsätzlich schon. Aber bei Zweifeln ist immer der behandelnde Arzt zu befragen und eine schriftliche Bestätigung einzuholen. Die letzte Entscheidung trifft aber immer der Tandemmaster vor Ort. Darum ist es wichtig, dass du dich schon vor dem Sprungtermin kurz mit einem Tandemmaster triffst, um das gemeinsam zu entscheiden.


Ich wiege 91 kg. Darf ich Tandemspringen?

Auf Anfrage dürfen Personen über 90 kg gegen Aufpreis von € 40,– springen. Die letzte Entscheidung trifft aber immer der Tandemmaster vor Ort.


Welche Kleidung brauche ich für einen Tandemsprung?

Kleide dich bequem, der Bodentemperatur angepasst, und ziehe Turnschuhe an. Lange Hose, Pullover, Schutzhaube und Schutzbrille bekommst du von uns.


Wieviel Zeit muss ich für einen Tandemsprung einplanen?

In der Regel dauert der Sprung einschließlich Einweisung und Aufstieg im Flieger etwa eine Stunde. Da es aber wetterbedingt, aufgrund von Flugbewegungen oder Anweisungen der Flugsicherung immer wieder zu Verzögerungen kommen kann, empfehlen wir dir, zwei bis drei Stunden einzuplanen.

Was passiert bei schlechtem Wetter?

Bei Regen, zu tiefer Bewölkung oder zu starkem Wind wird nicht gesprungen. Sollte dein Termin aufgrund des Wetters verschoben werden, wirst du telefonisch informiert. Wir empfehlen dir, dich mindestens zwei Stunden vor dem Sprungtermin unter +43 650/902 02 02 zu melden und dir deinen Termin bestätigen zu lassen.


Dürfen Zuseher mitkommen?

Ja, deine Freunde können den Sprung unmittelbar neben der Landezone beobachten, filmen und fotografieren.


Wie lange vorher sollte ich mich anmelden?

Du kannst dich auch kurzfristig anmelden, aber dann kann es passieren, dass dein Wunschtermin nicht mehr frei ist; grundsätzlich ist eine Voranmeldung 2–3 Wochen vor dem gewünschten Termin ausreichend (Ausnahme: größere Gruppen ab 10 Personen).


Wie bin ich mit meinem Tandemmaster verbunden?

Du bekommst ein Passagiergurtzeug angelegt, das dann an vier Punkten mit dem Gurtzeug deines Tandemmasters verbunden wird. Das Material, aus dem die Gurtzeuge gefertigt sind, hat eine Bruchlast von 3.000 kg.


Wie sicher ist ein Absprung? Passiert es, dass der Fallschirm sich nicht öffnet?

Das hochentwickelte Material in Verbindung mit der anspruchsvollen Ausbildung der Tandemmaster macht Fehlöffnungen zu einem Mythos. Das Fallschirmzentrum Kärnten verwendet außerdem Öffnungsautomaten, die, sollte der Tandemmaster nicht reagieren können, den Fallschirm automatisch öffnen.


Darf jeder Fallschirmspringer Passagiere mitnehmen?

Nein! Nur ein Tandemmaster darf Passagiere mitnehmen. Um Tandemmaster zu werden, bedarf es einer Vielzahl von Sprüngen und des Bestehens einer schweren Prüfung im Zuge einer sehr anspruchsvollen Ausbildung.


Wie hart ist die Landung?

Im Normalfall – und wenn sich der Passagier an die Anweisung des Tandemmasters hält – treten bei der Landung keine bemerkenswerten Belastungen auf, da der Tandemmaster zuerst den Boden berührt. Der Passagier bekommt ein Zeichen, wann er die Beine auf den Boden stellen darf oder eine rutschende Landung durchgeführt wird. Bei einer rutschenden Landung setzt zuerst der Tandemmaster mit seinen Fersen, dann der Passagier mit seinen Fersen auf, beide setzen sich ins Gurtzeug und warten, bis der Schirm so weit abgesunken ist, dass beide am Hosenboden rutschen.

Das sagen Sie
Nach dem Sprung

„Danke für dieses Erlebnis!“

Vor dem Sprung war ich wirklich aufgeregt.
Als es dann nach oben ging, war die Anspannung auf einmal weg.
Und nach dem Sprung war es nur noch geil.

Claudia

„Ein Hammer!“

Vielen Dank an meine Freunde für dieses unglaubliche Geschenk
und ein Erlebnis, das ich sicher nie vergessen werde! Top!

Tom

„Adrenalin pur“

Ich habe schon viel erlebt, aber ein Sprung aus 4.000 m Höhe
war dann selbst für mich eine ganz neue Erfahrung :-)

Fabian